SAGEN.at >>Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Kalvarienberge Österreich: Niederösterreich

   
 

Kalvarienberg Wilfersdorf (Bezirk Mistelbach)

Kalvarienberg von Wilfersdorf © Harald Hartmann

Der Kalvarienberg von Wilfersdorf
© Harald Hartmann, Oktober 2007

 

Auf ansteigendem Gelände nördlich der Kirche (Am Berg); vor 1674 von Hartmann und Sidonie von Liechtenstein gestiftet; vier steinerne Figurengruppen (Ölberg, Geißelung, Dornenkrönung, Kreuztragung) Ferdinand Pfaundler zugeschrieben; auf dem Hügel Holzkruzifix, dahinter Rosalienkapelle, 2. Hälfte des 17. Jhdts. (Dehio)

Das Programm folgt abweichend von den 14 Stationen den fünf Geheimnissen des Schmerzhaften Rosenkranzes:

Kalvarienberg von Wilfersdorf © Harald Hartmann

... der für uns Blut geschwitzt hat (Mk. Kap.14, Verse 32-42)
© Harald Hartmann, Oktober 2007

 

Kalvarienberg von Wilfersdorf © Harald Hartmann

... der für uns gegeißelt worden ist (Mk. Kap.15, Vers 15)
© Harald Hartmann, Oktober 2007

 

Kalvarienberg von Wilfersdorf © Harald Hartmann

... der für uns mit Dornen gekrönt worden ist (Mk. Kap. 15, Vers 17)
© Harald Hartmann, Oktober 2007

 

Kalvarienberg von Wilfersdorf © Harald Hartmann

...der für uns das schwere Kreuz getragen hat.
© Harald Hartmann, Oktober 2007

 

Kalvarienberg von Wilfersdorf © Harald Hartmann

... der für uns gekreuzigt worden ist (Mk Kap.15 und 20)
© Harald Hartmann, Oktober 2007

 

Hinter dem Kreuz ist die Kreuzabnahmekapelle als Stockwerk auf der dahinter liegenden Rosaliakapelle aufgebaut.

Der Heilige Berg, ein Kegelstumpf mit 12 m Durchmesser und gut 3 m Höhe wird als hallstattzeitlicher Grabhügel vermutet. Auch hier jedoch ist die Zeit nicht spurlos vorübergegangen. In den Hügel wurde das Reservoir der Ortswasserleitung geschlagen.

Kalvarienberg von Wilfersdorf © Harald Hartmann

Wasserbehälter im Kalvarienberg
© Harald Hartmann, Oktober 2007

Am Fuß des Kalvarienberges befindet sich neben der Kirche als Beginn des Kreuzweges die "Abschiedskapelle" mit zwei Holzfiguren aus dem 1. Viertel des 18. Jhdts., die den (nicht in der Bibel vorkommenden) Abschied Jesu von Maria darstellen. Vor solchen Urlaubskpellen oder "Urlauberkreuzen" wurden die Pilgergruppen vom Ortspfarrer begrüßt oder verabschiedet.

 

Kalvarienberg von Wilfersdorf © Harald Hartmann

Figurengruppe in der Abschiedskapelle
© Harald Hartmann, Oktober 2007

 

Quelle: Harald Hartmann, Oktober 2007
© Harald Hartmann

Zurück zur Übersicht: Kalvarienberge in Österreich