SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Liechtenstein

   
 

DIE BUNDHAKEN

Einmal zog ein Liechtensteiner zu Schaan den Butterkübel, aber unmöglich wollte es schmalzen. Da ging der Mann und steckte zwei glühende eiserne Bundhaken in den Butterkübel, und alsbald gab es Schmalz in Hülle und Fülle. Es dauerte nicht lange, so kam zu dem Mann ein Nachbarsweib, die ihn um ein bißchen Rahm anbettelte. Sie habe sich da gerade beide Hände verbrannt und sie möchte mit dem Rahm den Brand löschen. Der Mann aber, nicht faul, jagte sie zur Türe hinaus. - Die Nachbarin war eine Hexe.


Quelle: Die Sagen Vorarlbergs. Mit Beiträgen aus Liechtenstein, Franz Josef Vonbun, Nr. 204, Seite 153