SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Liechtenstein

   
 

IN GOTTES ODER DES TEUFELS NAMEN

Eines Abends wurde im Triesner Oberdorf um zehn Uhr, wie es Brauch war, eine Spinnstube geschlossen, und die Unterdörfler fuhren mit ihren Schlitten heimzu. Ein Bursche lud sein Mädchen zur Fahrt ein.

"Ja, so fahren wir halt in Gottes Namen", sagte es. "Fahr du in Gottes Namen, ich fahre in Teufels Namen", war die Antwort, und dahin ging es. Bald fiel das Mädchen vom Schlitten, nahm aber keinen Schaden. Der Bursche aber konnte nicht mehr halten, fuhr gradewegs in den Rhein und ertrank elendiglich.

Quelle: Sagen aus Liechtenstein, Otto Seger, Nendeln/Liechtenstein, 1966/1980, Nr. 47