SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Niederlande

   
 

Graf Arnolds Sarg öffnet sich

Als Graf Arnold lange gestorben und in der Abtei Egmont begraben war, ist es auf einen weißen Donnerstag, als viel Volk in der Kirche von Egmont war, geschehen, dass der Sarg, in welchem der heilige Graf ruhte, bei Abenteuer (von Ungefähr) sich öffnete, da er durch Alter mürbe und morsch geworden war, und drang aus der Öffnung ein gar süßer Geruch, wie von Myrrhen und Weihrauch, so dass alle, die herum standen, glaubten, sie wären im irdischen Paradiese. Das Loch aber konnte man nicht wieder zustopfen, wie oft man es auch versuchte, und ist noch offen bis auf den heutigen Tag.

Quelle: Johann Wilhelm Wolf, Niederländische Sagen, Leipzig 1843