SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Steiermark

   
 

Die Giftkröten

Nicht nur die Pest, sondern auch giftige Kröten brachten die Grazer zur Verzweiflung. Auf der Ries hielten sich solche Giftkröten nicht nur unter den Schierlingspflanzen, sondern besonders gerne auch unter dem Hausgemüse auf. Sie bespritzten das Gemüse mit Gift, so dass die Menschen, die das Gemüse aßen, vergiftet wurden und tot umfielen. Eine Bettlerin wusste jedoch Rat: „Die Kröten müsst ihr auf einen spitzen Stock aufspießen und diesen in die Erde stecken. Die Sonne wird dann alles Gift an sich ziehen.“ Die Bauern folgten dem Rat und das Übel fand ein Ende.

Quelle: Johann Schleich (Hg.), Der steirische Sagenschatz, Graz 1999, S. 384.