SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Steiermark

   
 

Die Weiße Frau von Gösting

Viel weniger bekannt als die Sage vom traurigen Ende der armen Anna von Gösting auf dem Jungfernsprung ist jene, die sich an das Umherwandeln der Selbstmörderin Anna knüpft:

Manche sind der Meinung, daß die Unglückselige ruhelos auf der Felsspitze des Jungfernsprungs als Weiße Frau erscheint, die sich dreimal in die Tiefe neigt, um dann händeringend auf die Burgkapelle zuzugehen. Andere behaupten, sie könne erst dann Erlösung finden, wenn sich das Kind dem geistlichen Stand widmet, das in jener Wiege zu liegen kommt, die aus dem Baum am Wartturm gefertigt ist.

Quelle: Grätzer Schreibkalender auf das Jahr 1853.
In: Annemarie Reiter (HG.), Grazer Sagen und Geschichten, Graz 1996, S. 170.