SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Sagen zu Jahreskreislauf, Pflanzen und Tieren

   
 

Die Werrn

Die grauenhaft aussehende Werrn oder Maulwurfsgrille wird als besonders schädliches und gespenstisches Tier gefürchtet. Man sagt, ein Geistlicher (andere sagen: Bloß ein Reiter) müsse, wenn er sie sehe, vom Pferde steigen und sie zertreten. Sie heißt auch Hornauser oder Hornaus.


Quelle: Sagenreise ins Pielachtal, Sagen, Erzählungen, Geschichten - aus dem reichen Sagenschatz des Pater Willibald Leeb. Zusammengestellt und herausgegeben von der Arbeitsgruppe Heimatforschung im Verein für Dorferneuerung in Hofstetten und Grünau. Text: ca 1900.
Von Gerhard Hager, Verein für Dorferneuerung, 3202 Hofstetten-Grünau, freundlicherweise für SAGEN.at zur Verfügung gestellt.