SAGEN.at >> Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Kinderreime und Kinderspiele >>                                                                                                                           Macht auf das Tor, Alte deutsche Kinderlieder, Maria Kühn, 1921

   
 

Abzählreime


Dreie, sechst, neune.
Im Hofe steht die Scheune.
In dem Garten jagt der Wind,
In dem Brunnen liegt das Kind,
Alte Hexe, springt!

*

1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9,
Wie hoch ist die Scheun?
Wie hoch ist das Haus?
Es sehen drei Jungfern zum Fenster heraus,
Die eine spinnt Seide,
Die andre kocht Kreude,
Die dritte naht Hemden,
Mir eins, dir eins
Und dem alten Jakob gar keins.

*

Eins, zehn, zwanzig,
Napoleon fuhr durch Danzig,
Moskau ist abgebrannt,
Die Franzosen sind davongerannt,
Ohne Strumpf' und ohne Schuh'
Immer weiter — nach Frankfurt zu.

*

1, 2, 3, 4, 5, 6, 7,
Wo sind die Franzosen geblieben?
Zu Moskau in dem tiefen Schnee.
Da rufen sie all: "O weh! o weh!
Wer hilft uns aus dem tiefen Schnee?"

*

Piter, Peter Ickenstrick,
Sieben Katzen schlugen sich
In der dunkeln Kammer
Mit 'nem blanken Hammer.
Eine kriegt 'nen harten Schlag,
Daß sie hinter der Türe lag.
Piff paff, du bist ab.

*

Öön, döön Hahn,
Do beß draan!
Öön, döön Muus,
Do beß druus!

*

1, 2, 3, 4,
Knecht, holt Bier!
Herr, trinkt aus!
Du bist draus!

*

Eins, zwei, drei,
In der Dechanei
Steht ein Teller auf dem Tisch,
Kommt die Katz' und frißt den Fisch,
Kommt der Jäger mit der Gabel,
Schlägt das Kätzlein auf den Schnabel,
Schreit die Katze: Miau, miau,
Will's mein Lebtag nimmer taun!

*

1, 2, 3, 4, 5, 6, 7,
Sauerkraut und Rüben,
Die haben mich vertrieben.
Hätt' meine Mutter Fleisch gekocht.
War' ich bei ihr geblieben.

*

Engel, Bengel, laß mich leben,
Ich will dir einen schönen Vogel geben!

*

1, 2, 3, 4, 5,
Stiefel, Schuh und Strumpf.
5, 4, 3, 2, 1,
Besser doch als keins.
6, 7, 8, 9, 0,
Tra, tre, tri, tro, trull,
0. 9, 8, 7, 6,
Sprach die alte Hex!


Quelle: Macht auf das Tor! Alte deutsche Kinderlieder, Maria Kühn, Königstein im Taunus und Leipzig 1921, S. 136ff
Für SAGEN.at korrekturgelesen von Werner Haas, Dezember 2005.
© www.SAGEN.at