SAGEN.at >> Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Kinderreime und Kinderspiele >>                                                                                                                           Macht auf das Tor, Alte deutsche Kinderlieder, Maria Kühn, 1921

   
 

Beim Waschen und Anziehen

 

Wann ich schon schwarz bin,
Schuld ist nicht mein allein,
Schuld hat mein Mutter gehabt,
Weil sie mich nicht gewaschen hat,
Da ich noch klein,
Da ich noch wunderwinzig bin gesein.

*

I bin e chleine Pumpernickel,
I bin e chleine Bär,
Und wie mi Gott erschaffe hat,
So wagglen ich derher.

*

Händli wasche, Händli wasche,
Suber, suber wäsche,
Gsichtli wasche, Gsichtli wasche,
Suber, suber wäsche.
Schmutzigs Wasser, schmutzigs Wasser,
Schmutzigs, schmutzigs Wasser.

*

Still, lütt Hinning, gnarr nich so,
Gliek is Mudding farig.
Nun noch de lütt anner Hand,
Sie doch nicht so gnarig.
Must dich nüdlich waschen laten,
Kiek mal Muschkatt an,
Muschkatt wascht sich ok de Poten,
Sitt dor Acke an.

 

Quelle: Macht auf das Tor! Alte deutsche Kinderlieder, Maria Kühn, Königstein im Taunus und Leipzig 1921, S. 30
Für SAGEN.at korrekturgelesen von Werner Haas, Dezember 2005.
© www.SAGEN.at