SAGEN.at >> Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Kinderreime und Kinderspiele >>                                                                                                                           Macht auf das Tor, Alte deutsche Kinderlieder, Maria Kühn, 1921

   
 

1, 2, 3 .


Eins zwei drei.
Alt ist nicht neu,
Neu ist nicht alt,
Warm ist nicht kalt,
Kalt ist nicht warm,
Reich ist nicht arm.

Eins zwei drei,
Alt ist nicht neu,
Arm ist nicht reich,
Hart ist nicht weich,
Frisch ist nicht faul,
Ochs ist kein Gaul.

Eins zwei drei.
Alt ist nicht neu,
Sauer ist nicht süß,
Hand' sind keine Fuß',
Füß' sind keine Händ',
's Lied hat ein End.

*

Eins zwei — Polizei,
Drei vier — Offizier,
Fünf sechs — alte Hex,
Sieben acht — gute Nacht,
Neun zehn — laßt uns geh'n!
Elf zwölf — kommen die Wölf.

*


Morgens früh um sechs
Kommt die kleine Hex.
Morgens früh um sieben
Schabt sie gelbe Rüben.
Morgens früh um acht
Wird der Kaffee gemacht.
Morgens früh um neun
Geht sie in die Scheun'.
Morgens früh um zehn
Holt sie Holz und Spän'.
Feuert an um elf,
Kocht dann bis um zwölf
Fröschebein' und Krebs und Fisch:
Hurtig Kinder, kommt zu Tisch!

*


Annele, Bannele
Geht in Laden,
Will für'n Dreier
Knackwurst haben.
Für'n Dreier gibt es nich,
Annele, Bannele ärgert sich.

Quelle: Macht auf das Tor! Alte deutsche Kinderlieder, Maria Kühn, Königstein im Taunus und Leipzig 1921, S. 57f
Für SAGEN.at korrekturgelesen von Werner Haas, Dezember 2005.
© www.SAGEN.at