SAGEN.at >> Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Kinderreime und Kinderspiele >>                                                                                                                           Macht auf das Tor, Alte deutsche Kinderlieder, Maria Kühn, 1921

   
 

Koselieder

(Das Kind wird als Schweinchen gedacht, das geschlachtet werden soll:)

Schweinchen schlachten,
Würstchen machen,
Quick, quick, quick!

*

(oder als Maus:)

's Kätzchen läuft die Trepp' hinan,
Hat ein rotes Jäckchen an,
Messerchen an der Seiten.
Wo willst du hinreiten?
Will reiten nach Bulemanns Haus,
Will mir holen 'ne fette, fette Maus,
Quick, quick, quick, quick.

*

(oder der Hals des Kindes als Mauseloch:)

Kommt ein Mäuschen,
Will ins Hauschen,
Da nin, da nin, da nin.

*

Es chunt e Bär.
Wo chunt er her?
Wo will er us?
I's Bübli's Hus.

*

Er kommt, — er geht,
Er springt, — er steht,
Er kriegt'n, kriegt'n.
Er lauft, lauft, lauft,
Er kriegt den kleinen Schelm beim Kopf.

*

(Das Ohrläppchen des Kindes ist die Türklingel:)

Da kommt die Maus,
Da kommt die Maus,
Klingelingeling!
Ist der Herr zu Haus?

*

Kinnewippchen,
Rotlippchen,
Nuppelnäschen,
Augenbräunchen,
Zupp - Zupp - Härichen.

*

(Beim Streicheln übers Gesicht:)

Naufwärts holperig.
Runterwärts stolperig.

*

So — läuft der Hase bergunter,
So — läuft er bergauf.

 

Quelle: Macht auf das Tor! Alte deutsche Kinderlieder, Maria Kühn, Königstein im Taunus und Leipzig 1921, S. 23f
Für SAGEN.at korrekturgelesen von Werner Haas, Dezember 2005.
© www.SAGEN.at