SAGEN.at >> Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Kinderreime und Kinderspiele >>                                                                                                                           Macht auf das Tor, Alte deutsche Kinderlieder, Maria Kühn, 1921

   
 

Koselieder 25. Melodie.

 

Backe, backe Kuchen,
Der Bäcker hat gerufen!
Wer will guten Kuchen backen,
Der muß haben sieben Sachen:
Eier und Schmalz,
Butter und Salz,
Milch und Mehl,
Safran macht die Kuchen gehl.
Schieb, schieb, in Ofen 'nein.

*

Backe, backe, backe,
Das Mehl hol aus dem Sacke,
Die Eier aus dem Neste,
Unserm Kindlein das Beste.

*

Backe, backe Kuchen,
Alle Leute buken,
Und wir buken keinen,
Wollte 's Kindchen weinen.

*

Backe, backe Kuchen,
Der Bäcker hat gerufen,
Hat gerufen die ganze Nacht,
Kindchen hat kein Teig gebracht,
Nun kriegt es auch kein' Kuchen.

*

(Durch Erheben und Krümmen der beiden Zeigefinger darzustellen:)

Es sitzen zwei Tauben auf einem Dach,
Die eine flog weg,
Die andre flog weg,
Die eine kam wieder,
Die andre kam wieder,
Da saßen sie alle beide wieder.

*

Das ist der Daumen,
Der schüttelt die Pflaumen,
Der liest sie auf,
Der ißt sie.
Und der sagt:
Wart, ich will's der Mutter sagen.

*

Der ist der Dum',
Und der ißt gern Pflum',
Der sagt: wo nehme?
Der sagt: stehle!
Und der sagt: wenn i noch so klein wär',
tät i doch kein Pflum stehle.

*

Der is in Brunnen g'falle,
Der hat en raus zoge,
Der hat en ins Bett gelegt,
Und das klein kleine Männle hat's der Mamme gesagt.

*

Der ist ins Wasser gefallen,
Der hat ihn wieder heraus geholt,
Der hat ihn ins Bett gelegt,
Der hat ihn zugedeckt,
Und der kleine Schelm da hat ihn wieder aufgeweckt.

 

Quelle: Macht auf das Tor! Alte deutsche Kinderlieder, Maria Kühn, Königstein im Taunus und Leipzig 1921, S. 25f
Für SAGEN.at korrekturgelesen von Werner Haas, Dezember 2005.
© www.SAGEN.at