SAGEN.at >> Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Kinderreime und Kinderspiele >>                                                                                                                           Macht auf das Tor, Alte deutsche Kinderlieder, Maria Kühn, 1921

   
 

Kreisspiele.

 

Pe-ter- sil - je, Sup-pen-kraut wächst in un-serm Garten.
Un-ser Hannchen ist 'ne Braut, soll nicht län-ger warten!
Ro-ter Wein, weißer Wein,
mor-gen soll die Hoch-zeit sein.

*

Häs-chen in der Gru - be saß und schlief.
Ar - mes Hüs - chen, bist du krank, daß du nicht mehr
hüp - fen kannst?
Häs - chen, hüpf, Häs - chen hüpf!

*

(Die Kinder gehen stampfend herum und klatschen am Schluß in die Hände:)

Die Stampfen in der Mühle,
Die geben auf und ab,
Das Wasser macht das kühle
Klipp klipp, klipp, klapp, klipp, klapp.

*

Jetz woll' mer, jeh woll' mer, Hop - sa - sa - sa!
lu - stig sein, lu - stig sein, tra - la - la - la.

*

Tiroler sind lustig,
Tiroler sind froh;
Verkaufen ihr Bettchen
Und schlafen auf Stroh.

Erst dreht sich das Weibchen,
Dann dreht sich der Mann,
Dann tanzen sie beide.
Juchheirassassa!


Quelle: Macht auf das Tor! Alte deutsche Kinderlieder, Maria Kühn, Königstein im Taunus und Leipzig 1921, S. 166f
Für SAGEN.at korrekturgelesen von Werner Haas, Dezember 2005.
© www.SAGEN.at