SAGEN.at >> Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Kinderreime und Kinderspiele >>                                                                                                                           Macht auf das Tor, Alte deutsche Kinderlieder, Maria Kühn, 1921

   
 

Tanzliedchen 35. Melodie.

 

Hans Philippchen, geig einmal,
Kindchen will mal tanzen,
Hat ein buntes Röckchen an,
Ringsherum mit Fransen.

*

Rosmarin und Thymian
Wächst in unserm Garten,
Wer mein Mädchen freien will,
Muß noch lange warten.

*

Tanz mit mir, tanz mit mir,
Ich hab ein schönes Schürzchen für! —
„Mit mir auch, mit mir auch,
Meine Schürze blinkert auch."

*

Ach tanz mit mir! Ach tanz mit mir!
Ich hab 'ne weiße Schürze für.
Laß nicht ab, laß nicht ab.
Bis die Schürze Löcher hat.

*

Buxbaumes Rädele,
Ein flächserne Schwing:
Mein Schatz heißt Antonele,
Wie freut mich das Ding!

*

Annebäbi, lüpf der Fueß,
We-n-i mit der tanze mueß;
Tanze cha-n-i nid alei,
Annebäbi, lüpf dis Bei.

*

Annche, Susannche,
Warte noch ein Jahr,
Wenn die Weiden Kirschen tragen,
Nehm ich dich für verbunden wahr.

*

Hans Pitter, nemm mich,
Wacker Mädchen ben ich:
Kann kochen, kann flecken,
Kann nähen, kann strecken.
Hans Pitter,nemm mich,
Wacker Mädchen ben ich.


Quelle: Macht auf das Tor! Alte deutsche Kinderlieder, Maria Kühn, Königstein im Taunus und Leipzig 1921, S. 48f
Für SAGEN.at korrekturgelesen von Werner Haas, Dezember 2005.
© www.SAGEN.at