SAGEN.at >> Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Kinderreime und Kinderspiele >>                                                                                                                           Macht auf das Tor, Alte deutsche Kinderlieder, Maria Kühn, 1921

   
 

Wiegenlieder 20. Melodie.


Uf'm Bergn da gieht dar Wind,
Da wiegt de Maria ihr Kind,
Mit ihrer schlohengelweißen Hand,
Se hat och derzu keen Wiegenband.
„Ach Joseph, lieber Joseph, mein,
Ach hilf mir wieg'n mein Knabelein."
„Wie kann ich d'r denn dei Knabla wiegn?
Ich kann ja kaum selber die Fmgerln biegn."
Schum, schei, schum, schei!

*

Eia, wären wir da,
Wo die Englein singen,
Wo die Glöcklein klingen,
Wo die blauen Blümchen stehn
Und die Kinderchen spielen gehn.

 

Quelle: Macht auf das Tor! Alte deutsche Kinderlieder, Maria Kühn, Königstein im Taunus und Leipzig 1921, S. 18
Für SAGEN.at korrekturgelesen von Werner Haas, Dezember 2005.
© www.SAGEN.at